Alcatel-Welt im Visier

Home / Presse / Alcatel-Welt im Visier

Salzburger ITK-Spezialist MEHOKO erweitert Angebot und holt Elektriker ins Boot

Seit der Gründung im Jahr 2017 hat sich MEHOKO – Meinhart & Heldele Gmbh – als der Unify-Partner mit der höchsten Zertifizierung in Österreich etabliert. Jetzt wollen die Salzburger diesen Coup auch im Alcatel Segment wiederholen. Sie stützen sich dabei auf ihre Stärke im Service, dank einer über Österreich verteilten Service-Mannschaft. Daneben will MEHOKO auch Elektroinstallateure ansprechen, die Telekommunikationsspezialisten als Partner im Projektgeschäft suchen.

Bisher hat sich MEHOKO in erster Linie auf Unify konzentriert. Viele der Mitarbeiter des ITK-Spezialisten sind ehemalige Siemens/Unify-Mitarbeiter. Seit dem Frühjahr finden sich auch Kommunikationslösungen von Alcatel im Portfolio des Salzburger Unternehmens. ,,Wir sind schon stark im Unify-Bereich. Jetzt wollen wir auch die Alcatel Kunden mit unserem umfassenden Serviceangebot ansprechen“, erklärt dazu MEHOKO-GF Thomas Meinhart. ,,Die Initialzündung dazu stammt von Kunden, die Alcatel-Kommunikationslösungen verwenden und sich mit Service-Anfragen an uns gewandt haben. Viele sind mit dem verfügbaren Service unzufrieden. Diese Lücke am Markt wollen wir nun schließen.“

Service-Stärke

Meinhart, der selbst 13 Jahre im Alcatel-Umfeld tätig war, will MEHOKO für diese bestehenden Alcatel- Kunden vor allem als regionalen, wendigen und stabilen Partner positionieren. Sein Hauptargument ist dabei die starke Technikermannschaft des Unternehmens. Der Telekommunikationsspezialist hat bei 17 Mitarbeitern nicht weniger als 10 Techniker, die über Österreich verteilt sind.

,,Wir sind bei den Kunden vor Ort. Unsere Techniker wohnen in den Regionen, sie sind schnell beim Kunden und wir sprechen auch deren Sprache. Dazu kommen die einfacheren Prozesse. Bei uns muss niemand für einen Service-Termin zuerst ein ausländisches Call Center anrufen“, so der zweite Geschäftsführer Klaus Horn. ,,Gleichzeitig spielen wir durch unsere Service-Kompetenz schon im Konzert der Großen mit. Unsere Mitarbeiter kommen direkt von Unify und Alcatel. Damit haben wir die Kompetenz für beide Welten im Haus.“

 
Alcatel-Welt-im-Visier

Thomas Meinhart, Geschäftsführung Mehoko

„Die Initialzündung dazu stammt von Kunden, die Alcatel-Kommunikationslösungen verwenden und sich mit Service-Anfragen an uns gewandt haben. Viele sind mit dem verfügbaren Service unzufrieden. Diese Lücke am Markt wollen wir nun schließen.“

Klaus Horn, Geschäftsführung Mehoko

„Gleichzeitig spielen wir durch unsere Service-Kompetenz schon im Konzert der Großen mit. Unsere Mitarbeiter kommen direkt von Unify und Alcatel. Damit haben wir die Kompetenz für beide Welten im Haus.“

Immer die richtige Lösung

Allerdings will sich MEHOKO nicht ausschließlich auf den Großkundenbereich konzentrieren. Vielmehr könne der ITK-Spezialist für alle Kunden vom KMU über Gemeinden und dem Gewerbe bis hin zu Industrieunternehmen die richtige Lösung erarbeiten. Ob der Nutzer dabei auf ein eigenes Rechenzentrum, oder eine Lösung aus der Cloud setzt, spiele dabei keine Rolle. Inzwischen kann das Unternehmen auf mehr als 150 Referenzkunden aus allen Bereichen der Wirtschaft und öffentlichen Verwaltung verweisen. So habe man für Kunden in der öffentlichen Verwaltung wie der Stadt Salzburg ebenso eine maßgeschneiderte Lösung verwirklicht, wie für UNTHA Shredding Technology in der Industrie oder das Hotel Schloss Fuschl im Tourismus. Ein besonders interessantes Projekt für die Vernetzung von vier Standorten wurde kürzlich mit der FH Oberösterreich gewonnen.

ISDN-Ablöse

Getrieben wird die Nachfrage nach modernen Kommunikationslösungen einerseits durch die Umstellung von ISDN auf IP-Telefonie, und anderer­seits natürlich durch die Corona-Kri­se. MEHOKO bietet mit dem All-IP Service web & voice Sprachtelefonie und Kommunikationstechnologien aus einer Hand. Anwendungen wie Chat, Videotelefonie oder die Einbin­dung von Sprachtelefonie sowie ein 24-Stunden-Monitoring und intelli­gente Backup-Konzepte können damit kostengünstiger umgesetzt werden.

Gleichzeitig stellt die derzeitige Si­tuation neue Ansprüche an die Kommunikationslösungen der Unter­nehmen und erzeugt durch Home Office oder Video-Konferenzen auch zusätzlichen Bedarf. Diese Verän­derungen werden nach Ansicht von Horn durchaus länger Bestand haben und die Arbeitswelt nachhaltig verän­dern. Um die Arbeitsabläufe sowohl im Büro als auch im Home Office zu gewährleisten, benötigen die Betriebe reibungslos funktionierende Infrastruktur. – Was wiederum MEHOKO mit seiner hohen Service-Kompetenz in die Karten spiele.

Kooperationen

Zusätzlich will MEHOKO m Zu­kunft auch Elektroinstallationsun­ternehmen als Partner gewinnen, die bei Ausschreibungen teilnehmen. Schließlich sind in vielen Projekten auch Anforderungen für ein moder­nes Kommunikationssystem enthalten, weswegen viele Unternehmen die­sen Teil des Auftrages an Spezialisten auslagern. ,,Hier wollen wir uns den Installationsunternehmen als Partner anbieten. Als die Unify- und Alcatel­ Spezialisten haben wir die namhaftes­ten Lösungsanbieter für Telefonie und integrierte Kommunikation im Portfo­lio“, so die MEHOKO-GF.

Related Posts