Das war nicht so geplant

Home / Presse / Das war nicht so geplant

Ein Jahr Unify-Spezialist Mehoko

Das war nicht so geplant

Seit etwas mehr als zwölf Monaten gibt es mit MEHOKO, Meinhart & Heldele, einen neuen Festnetzspezialisten in Österreich. Die Gründer, Thomas Meinhart und Klaus Horn, kommen aus dem Direktvertrieb von Unify und dementsprechend konzentriert sich auch das Salzburger Unternehmen seit seiner Gründung auf die Kommunikationssysteme dieses Herstellers. Als Erfolgsfaktor Nummer eins sehen sie die Servicekompetenz ihres Unternehmens an. Nun können sie auf ein sehr erfolgreiches erstes Jahr zurückblicken, wenn auch nicht alles ursprünglich so geplant war, wie es schließlich gekommen ist.

Unify hat sich im Frühjahr 2017 aus dem Direktvertrieb zurückgezogen. Thomas Meinhart, damals im Vertrieb des Kommunikationsanbieters, hatte allerdings schon früher den Braten gerochen, weswegen der Salzburger vor rund zwei Jahren damit begonnen hatte, die ersten Pläne für die Selbstständigkeit zu schmieden. Es galt ein Zeitfenster zu nutzen, wie der MEHOKO-GF im Gespräch mit E&W erklärte: „Mit dem Gedanken zur Selbstständigkeit hatte ich schon länger gespielt. Wie die Entwicklung im Konzern damals vorhersehbar wurde, dachte ich mir, wenn, dann jetzt. Ansonsten hätten sich die erfahrenen Mitarbeiter in kürzester Zeit in alle Himmelsrichtungen zerstreut. Aber genau diese Spezialisten mussten wir ,einfangen’, um mit unserem Konzept erfolgreich zu sein.“„Das hätte nie ohne Techniker funktioniert, denn viele der heutigen Kommunikationsanforderungen sind sehr komplex. Mit den Technikern haben wir die notwendige Erfahrung im Team und können unser Servicekonzept um-setzen“, ergänzt der zweite MEHOKO-GF Klaus Horn. Dass der ehemalige Unify-Vertriebsleiter für Salzburg, Tirol und Vorarlberg als zweiter GF auch an Bord ist, hat sich übrigens recht kurzfristig ergeben. „Das war nicht so geplant. Eigentlich hätte ich ja nächstes Jahr in Pension gehen sollen. Aber jetzt habe ich viel Spaß bei der Arbeit. Dabei habe ich vor 44 Jahren damals noch bei Siemens Communications angefangen zu arbeiten, und nach 43 Jahren habe ich gekündigt, weil ich das Potenzial in dem neuen Unternehmen gesehen habe“, so Horn.

 
Ein-Jahr-Unify-Spezialist-Mehoko

Thomas Meinhart, Geschäftsführung Mehoko

Vor allem diese Servicestärke ist zusammen mit unserer Nähe zum Kunden das Familiensilber des Unternehmens. Wir können die gewünschte Sicherheit bieten, das ist für unsere Kunden das zentrale Thema.

Klaus Horn, Geschäftsführung Mehoko

Wir haben gesehen, dass die Kunden eine ganz andere Betreuung fordern, als der Markt zu dem Zeitpunkt hergab. (…) Das hat uns veranlasst, gleich viel größer zu planen.

Related Posts